Blog

Coworker Markus liebt den Winter auf Mallorca

Überwintern auf Mallorca hat so seine Herausforderungen: Hotels, Restaurants und Freizeitanbieter konzentrieren sich auf die Saisonmonate von April bis Oktober. Dabei zeigt die Insel im Mittelmeer gerade in den Wintermonaten ihr grünes Gesicht. Coworker Markus ist ein Fan davon und nutzt die Zeit für eine ausgedehnte Coworkation*.

"Hallo, wir werden auch dieses Jahr wieder die Zeit von November bis in den April bei euch auf der schönen Insel verbringen. Ich suche etwas für einmal in der Woche. Können wir da eine Pauschale ausmachen? Grüsse aus Mönchengladbach" – schrieb Coworker Markus in seine Buchungsanfrage. Inzwischen wurden aus dem einen Tag pro Woche 2 bis 3 Tage.

Und ein sehr fruchtbares Coworking dazu: Markus hat einen grossen Anteil daran, dass wir bereits jetzt den Coworking Space mit einem Podcast-Raum ergänzten. Im März machen wir einen #CoworkingMonday mit Markus: Da beschreibt der Inhaber der rc:com sein Leben in der Cloud, die ihn wirklich ortsunabhängig und flexibel macht.

coworker markus mallorca meer winter

Hey Markus, stell Dich doch bitte kurz vor: Wer bist Du, und was machst Du hier auf Mallorca beruflich?

Markus: Wer bin ich? Ja, das frage ich mich auch oft :-)

Sicher Vater zweier Kinder. Ganz bestimmt vor gut 45 Jahren im wunderschönen Düsseldorf geboren und seit über 20 Jahren glücklich liiert. Ausserdem war ich Jurastudent und habe eine Lehre zum Werbekaufmann mit so einem Brief abgeschlossen. Ich war Angestellter und erlebe die andere Seite seit 15 Jahren als selbstständiger Unternehmer. Begonnen mit der „klassischen“ (was immer das auch bedeutet) Werbeagentur bis hin zur heutigen spezialisierten Ausprägung in den Bereichen Content Marketing, SEO und Strategieberatung.

Mit der Zeit richtete ich mein berufliches und privates Leben auf Ortsunabhängigkeit aus. So ist dann im Laufe der Jahre neben der Agentur meine Leidenschaft für Coaching ein weiteres Business im Bereich Lifecoaching hinzugekommen. Aktuelles Projekt ist die Erstellung von Onlinekursen.

Bin ich das? Naja irgendwie schon.

Yes, you are :) Warum Mallorca? Was inspiriert Dich hier?

Markus: Ich liebe das Wasser. Ich bin unglaublich froh und auch dankbar, dass ich wenn es in der Heimat kalt nass und dunkel ist hier sein darf. Die Insel ist in kürzester Zeit aus Deutschland zu erreichen und bietet alles was ich zum glücklichsein benötige. Habe ich oben erwähnt, dass ich auch Triathlet bin? Nee? Naja, es liegt daran dass ich nicht wirklich sagen kann das ich es bin. Und das war ja die Frage. Aber ich kann es trainieren. Und die Insel ist ein Paradies für Schwimmer und Radfahrer.

Mein Business in dem es um das eigene Commitment geht ist hier super aufgehoben. An welchem Ort der Welt kann man besser über sich selber nachdenken?

Hatte ich schon erwähnt das ich Wasser mag?

Wie sieht Dein Arbeitsalltag auf Mallorca aus – wird Dir da vor lauter Freizeitangeboten mal die Zeit zu knapp?

Markus: Grundlage um multilokal arbeiten zu können ist tatsächlich ein wenig Disziplin :-) Deswegen fällt es mir eigentlich nicht all zu schwer meine Arbeitsroutinen gegen den hohen Freizweitwert hier „zu verteidigen“. Somit unterscheidet sich mein „Alltag“ (Ich mag das Wort nicht weil es viel zu negativ belegt ist) im Grunde nicht von dem in Deutschland.

Was war Dein bestes Erlebnis auf Mallorca bis jetzt?

Markus: Die Winter 2014 und 2015 sowie die Zeit bis heute. Wie überall gibt es Dinge, die extrem nerven oder einen runterziehen. Wenn ich in punkto bestes Erlebnis nur eine einzige Situation beschreiben dürfte, dann war es der springende Delphin in der Sonne bei der Cala des Moro.

Was überraschte Dich im positiven Sinne auf der Insel?

Markus: Die Offenheit der Mallorquiner. Es sind so freundliche Menschen, die einen anlächeln, wenn man seine sehr begrenzten Spanischkenntnisse zum Besten gibt.

Hast Du ein mallorquinisches Lieblings-Essen für Dich entdeckt?

Markus: Früher habe ich Käse nie angerührt und mich sogar ein wenig davor geekelt. Der Käse, den ich im hiesigen Agromart kaufe, hat mich nicht nur davon geheilt. Ganz im Gegenteil.

Naja und die Tapas, die wir Deutschland in der Form so ja nicht kennen…

Was sollte jemand vor einem längeren Coworkation-Aufenthalt (auf Mallorca) unbedingt beachten?

Markus: Achtet auf Transparenz, Offenheit und eure Hosts. Der Preis sollte nicht der wirklich einzige Faktor sein. Und wenn Ihr mit eurem Business was besonderes macht. Fragt nach! Ich lasse das mal mit dem überschwenglichen Empfehlen meines Spaces hier :-) …. Aber…. das mit dem Podcast- und Videoraum ist schon klasse!

Bitte vervollständige den Satz "Mallorca ist für mich…"

Markus: ...für eine Hälfte des Jahres unser Zuhause.

Vielen Dank, Markus! Wir freuen uns schon auf den CoworkingMonday ¡Arbeite wo immer Du willst! mit Dir am 7. März 2016 ab 17:00 bei uns im Space

coworkingmonday, coworking, ortsunabhängiges Arbeiten,

*Coworkation = Coworking & Vacation, also Urlaub und gleichzeitig per Coworking den beruflichen Aufgaben nachgehen

Mit ☼ im ♥ geschrieben von Doris • Foto: Markus Coenen • Dieser Beitrag COWORKER MARKUS LIEBT DEN WINTER AUF MALLORCA erschien zuerst im Blog Rayaworx.eu

Like it? Share it!

Wir freuen uns über Deine kleine aber feine digitale Anerkennung: teile den Beitrag in sozialen Medien - und vernetzte Dich mit uns auf Facebook, Twitter oder Instagram



<< Zur vorigen Seite