Blog

Hola Internet

Unser Space nimmt mehr und mehr Formen an. Diese Woche haben wir die Klimaanlage und die Abtrennung des Meetingraums in Auftrag gegeben. Das wird aber noch ein paar Wochen dauern, bis die auch geliefert und eingebaut sind.

Wichtiger ist aber einer der zentralen, wenn nicht sogar der wichtigste Aspekt eines Coworking Space - ja auch die Kaffeemaschine ist wichtig -, aber hier geht es jetzt um den Internetzugang.

digitalien rayaworx internet

Mallorca ist eine Insel...

Die Insellage Mallorcas hat neben dem schnellen Zugang zum Meer den uncharmanten Nachteil, dass ein Zugang zum Informationsmeer schwerer zu realisieren ist als auf dem Festland. Es gibt zwar Glasfaseranschlüsse auf der Insel, aber leider nur in Palma und ein Kilometer drumherum. Auch sind die hiesigen Leitungen nicht unbedingt ausfallsicher. Es muss damit gerechnet werden, dass es bei Stürmen, Gewittern oder Baustellen-Arbeiten schon mal zu Totalausfällen kommt.

Oder wie bei uns letzten November: Der Standardrouter von Movistar gab einfach seinen Geist auf, vollständig. Das Gerät war zwar schnell ersetzt - Anruf bei Movistar genügt und zwei Tage später kam das Ersatzgerät - zeigt aber, dass wir hier für den Space einiges berücksichtigen müssen, damit ihr zuverlässig arbeiten könnt.

Festnetz, Antenne und Mobil

2 besser 3 unabhängige Anbieter sollen also her, die wir dann im Netzwerk zusammen schliessen um erstens genug Bandbreite zu bekommen und zweitens immer einen Fallback haben, wenn ein Zugang mal nicht so will wie er soll.

wolke himmel rayaworx

Der erste Schritt hat für die Planung etwas gedauert, aber auf einmal ging es rasend schnell. Letzten Freitag waren nacheinander 3 Lösungsanbieter im Space, 2 für die Installation:

  • Wifi Baleares, ein Wimax Anbieter, der uns 12 MB/s Download und ca. 6 MB/s Upload durch die Luft mit einer kleinen Richtfunkantenne auf dem Dach bereitstellt
  • Movistar / Telefónica lieferte uns das Festnetztelefon und eine nette ADSL Leitung mit 16 MB/s Download (statt angekündigter 10), dafür nur magere 800 KB/s Upload

Das Ganze im übrigen zu durchaus vertretbaren Preisen. Der 3. Anbieter kann deutlich mehr, zu deutlich höheren Kosten - sowohl Hardware-seitig als auch Service-mässig. Für unsere Anforderungen eher überdimensioniert.

Was wir an dem Tag noch herausfanden: WIr haben einen exzellenten Mobilempfang in unserem Space. Die Antenne ist direkt sichtbar. Ein schneller Test mit einer App ergab unglaubliche 7 MB Download und 5 MB Upload über UMTS.

Damit ist auch die Fallbackstrategie klar: mobil! Wir werden also mit einem Multi WAN Router die beiden Leitungen (Festnetz / Antennte) über Loadbalancing gleichzeitig benutzen und bei Bedarf per UMTS Router mindestens ein Mobilnetz dazuschalten. Hier ist aber noch keine Entscheidung gefallen.

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Mit ☼ im ♥ geschrieben von Rainer

Like it? Share it! Wir freuen uns über Deine kleine aber feine digitale Anerkennung.



<< Zur vorigen Seite